Zum Inhalt / Navigation überspringen

Australien-Panorama

Canberra

Canberra - Blick vom War Memorial
Canberra - Blick vom War Memorial

Die am 12.03.1913 gegründete Stadt Canberra (320.000 Einwohner) ist Bundeshauptstadt und Sitz der australischen Bundesregierung. Umgeben von den Bergen Mount Ainslie, Red Hill, Mount Pleasant und Black Mountain liegt der Ort amphitheaterartig 600 m hoch auf einer Ebene (Limestone Plains). Im Gegensatz zu den Städten an der Küste hat Canberra vier ausgeprägte Jahreszeiten, im Winter sinken die Temperaturen nachts bis auf den Gefrierpunkt ab. Die bis zu 1.900 m hohen Bergrücken im Westen und Süden von Canberra sind im Winter schneebedeckt.

Canberra, übernahm den Namen von der ersten Niederlassung in diesem Gebiet, der von Joshua Moore 1824 gegründeten Farmstation "Canberry". Was in der Sprache der Aborigines soviel wie "Versammlungsplatz" heißt.

Ein 1912 international ausgeschriebener Wettbewerb zur Stadtplanung wurde vom amerikanischen Architekt Walter Burley Griffin (1876-1937) gewonnen. Sein Entwurf sah eine offene Gartenstadt vor, bestehend aus konzentrischen Straßenkreisen, strahlenförmigen Achsen und einem See als Herzstück zwischen dem Regierungsviertel im Süden und der nördlich gelegenen City.

Bürokratie und der Erste Weltkrieg behinderten das Vorankommen des ehrgeizigen Projektes, so dass erst 1927 das Bundesparlament und die Bundesregierung von Melbourne in das provisorische Parlamentsgebäude umziehen konnte. Doch Canberra wuchs nur langsam, zu dieser Zeit lebten hier etwa 5.000 Menschen.

Nach der Gründung der National Capital Development Commission (NCDC) im Jahre 1958 konnte ein nennenswerter Anstieg der Einwohnerzahl verzeichnet werden. 1963 staute man den Molonglo River zum 11 Kilometer langen Lake Burley Griffin und 1967 war Canberra eine richtige Stadt mit 100.000 Einwohnern.

Heute ist Canberra eine schöne moderne Großstadt mit großartigen Kunstgalerien, eindrucksvollen Museen, ausgezeichneten Restaurants und vielen Sehenwürdigkeiten. In den Nationalparks und Naturreservaten der Region, kann man bei einer Buschwanderung auf einem der vielen Wanderwege wildlebende Tiere und Pflanzen beobachten.

Sehenswürdigkeiten

National Botanic Gardens

Am Fuß des Black Mountain befindet sich der National Botanic Gardens. Auf der rund 50 ha großen Anlage wachsen mehr als 6.000 Arten einheimischer Bäume, Farne und Blumen. Der künstliche angelegte Rainforst Gully zeigt einzigartige Pflanzen aus den Regenwäldern Ostaustraliens. Auf dem Eucalyptus Lawn sind einige der in Australien vorkommenden Eukalyptusarten zu sehen.

» Clunies Ross Street, Acton. Täglich von 9-17 Uhr geöffnet.«

National Gallery

Die National Gallery wurde im Oktober 1982 von Queen Elizabeth II. feierlich eröffnet. Sie besteht aus elf Galerien auf drei Etagen, sowie einem 2 ha großen Skulpturengarten und birgt Australiens umfangreichste Sammlung australischer und Aborigines Kunst. Das Museum zeigt aber auch internationale Kunstwerke aus Afrika, Asien, Amerika (Andy Warhol) und Europa (Picasso, Monet).

» Parkes Place/ King Edward Terrace. Täglich von 10-17 Uhr geöffnet. «

Old Parliament House

Das alte Parlamentsgebäude im neoklassizistischen Stil wurde 1927 vom Herzog von York, dem späteren König VI. eröffnet. Bis 1988 war es der Sitz des Nationalparlaments. Die Sitzungssäle des Repräsentantenhauses und des Senats sind nach dem Londoner Vorbild (House of Commons und House of Lords) gestaltet.

Heute sind hier wechselnde Ausstellungen der Australian Archives Gallery, der National Portrait Gallery und des National Museums untergebracht.

» King George Terrace/ Parkes Place. Täglich von 9-16 Uhr geöffnet. «

New Parliament House

1979 wurde der Grundstein für das neue Parlamentsgebäude gelegt, mit diesem Bau sollten die Visionen des Stadtplaners Walter Burley Griffin von 1912 verwirklicht werden. Den international ausgeschriebenen Architektenwettbewerb gewann im Juni 1980 der New Yorker Stararchitekt Romaldo Giurgiola. Der Bau des Parlamentsgebäudes dauerte acht Jahre und verschlang über eine Milliarde australische Dollar (allerdings sind auch die Kunstwerke eingerechnet, mit denen das Gebäude großzügig ausgestattet wurde). Rechtzeitig zum 200. Jubiläum der Landung der "First Fleet" am 9. Mai 1988, wurde das neue Parlamentsgebäude im Beisein der englischen Königin eingeweiht.

Ein mit Gras bepflanzter Spazierweg führt über das Dach des Gebäudes und gewährt schöne Ausblicke auf die Hauptstadt. Vor dem Eingang befindet sich ein eindrucksvolles Mosaik namens "Meeting Place" des Aborigines-Künstlers Nelson Tjakamarra. In der Eingangshalle symbolisieren grün-graue Marmorsäulen einen Eukalyptuswald. Die Great Hall ziert ein 21 m langer, auf einem Gemälde von Arthur Boyd basierender Gobelin. Im Herzen des Gebäudes ist überdies eines der vier Exemplare der britischen Magna Charta zu sehen, jenes Dokumentes, das König John von England 1215 unterzeichnete und das die königliche Macht beschränken sollte.

» Capital Hill. Täglich von 9-17 Uhr geöffnet. «

War Memorial

Das War Memorial für die Gefallenen australischen Soldaten in den Kriegen der Neuzeit wurde 1925 vom Historiker C.E.W. Bean und dem General Sir William Birdwood geplant als eine über ein Soldatendenkmal hinausreichende Einrichtung mit Museum, Archiv, Kunstgalerie und Bibliothek. 1941, mitten im Zweiten Weltkrieg hat man das Memorial feierlich eröffnet. In der Kuppelhalle und im Hof des Eingangsbereiches wird an die 102.000 gefallenen Soldaten erinnert, deren Namen in den Wandflächen der Säulengänge eingraviert sind.

Die Einrichtung umfasst mehr als 4 Millionen Ausstellungsobjekte, darunter auch mehrere Hunderttausend Fotografien. Schwerpunkte der Ausstellungen sind die beiden Weltkriege, der Koreakrieg und der Vietnamkrieg. Sehenswert sind die ausgestellten alten Flugzeuge sowie ein rekonstruiertes japanisches Mini-Unterseeboot aus dem Hafen von Sydney.

Der Besuch des War Memorial ist für viele Australier eine patriotische Pflicht. Mit jährlich ca. einer Millionen Besuchern ist es das meistbesuchte Museum Australiens.

» Limestone Avenue/ Anzac Parade. Täglich von 10-17 Uhr geöffnet «

National Capital Exhibition

In der National Capital Exhibition wird die Geschichte der Stadt in Filmen und Ausstellungen, vom Weideland zur Hauptstadt Australien dargestellt. Der Ausstellungspavillon liegt am Regatta Point (Commonwealth Park), von der Terrasse kann man die schöne Aussicht genießen, u.a. auf die 140 m hohe Wasserfontäne des Captain Cook Memorial Jet. Die Fontäne schießt täglich von 10-12 Uhr und von 14-16 Uhr (im Sommer auch abends) direkt vor dem Ausstellungsgelände aus dem See empor.

» Regatta Point; täglich von 9-17 Uhr geöffnet «

Tidbinbilla Nature Reserve

Im 4.000 ha großen Naturreservat kann man auf den Wanderwegen Kängurus, Koalas, Wasservögel, Emus und Wallabies beobachten. Das Visitor Centre am Parkeingang informiert über Wanderwege und andere Aktivitäten.

In der Nähe des Naturreservats befindet sich etwas nördlich die Tidbinbilla Deep Space Tracking Station. In Zusammenarbeit mit der NASA, können von dieser Station aus die Flugbahnen von bemannten Weltraumflügen, Satelliten etc., verfolgt werden. Im Besucherzentrum sind Modelle, Film- und Fotodokumentationen zu diversen Weltraum-Expeditionen zu sehen

» Tidbinbilla Nature Reserve, 32 km südwestlich von Canberra an der Tidbinbilla Road. Das Besucherzentrum ist täglich von 9-17 Uhr geöffnet. «

Lanyon Homestead

Das historische Farmhaus von 1859 liegt in einer sehr reizvollen Parklandschaft am Ufer des Murrumbidgee River. Das Museum zeigt die Geschichte der Region vor der Entstehung Canberras. In der nahe gelegenen Galerie sind Gemälde des berühmten Malers Sidney Robert Nolan (1917-1992, der eine klassische Porträtserie vom berühmt - berüchtigten Buschräuber Ned Kelly anfertigte) und wechselnde Ausstellungen australischer Kunst zu sehen.

» Lanyon Homestead, 19 km südlich von Canberra nahe Tharwa. Dienstag bis Sonntag von 10-16 Uhr geöffnet. «

Namadgi National Park

Der 94.000 ha große Namadgi National Park im Süden umfasst etwa 40% der Fläche des Australian Capital Territory. Im Westen und Südwesten des 1985 gegründeten Nationalparks liegen schwer zugängliche und spärlich bewachsene Hochebenen mit Bergen von 1.600-1.900 m Höhe. In den Wintermonaten muss man mit Schneefällen rechnen, besonders auf den höheren Gebieten der Brindabella- und Bimberi-Ranges. Im Nordwesten führt die Corin Road zum Corin Dam. Felsmalereien der Aborigines, die über eine Zeitdauer von Hunderten oder möglicherweise Tausende von Jahren gemalt wurden, kann man am Yankees Hat sehen. Kängurus, Wallabies und Wombats können überall im Park beobachtet werden.

» 27 km südlich von Canberra, Anfahrt über Tharwa. Das Namadgi Visitor Centre befindet sich 3 km südlich von Tharwa an der Naas Road. «

Seitenanfang

Praktische Hinweise

Information
· Canberra Visitors Centre - 300 Northbourne Avenue.
Telefon (02) 6205 0044 oder 1800 100 660.
 
Camping
· Canberra South Motor Park - (Canberra Avenue, Symonston; 8 km südöstlich)
· Canberra Motor Village - (Kunzea Street, O'Connor)
· Canberra Carotel Motel - (Federal Highway, Watson)
 
Backpackers
· Canberra City Backpackers - (2 Akuna Street, Civic)
 
Stadtrundfahrt
Der Canberra Explorer Bus fährt auf einer 25 km langen Rundstrecke 19 Sehenswürdigkeiten an. Abfahrtspunkt ist das Jolimont Tourist Centre (Northbourne Avenue). An den 24 Haltestellen kann man den Bus beliebig verlassen und mit einem der nächsten Busse wieder weiterfahren. Abfahrtszeiten täglich 9:45, 10:45, 11:45, 12:45, 13:45, 14:45 und 15:45 Uhr.
 
Autovermietungen
· Budget - Mort Street, Ecke Girrahween Street.
· Avis - 8 Lonsdale Street, Braddon.
· Hertz - 32 Mort Street, Braddon.
· Thrifty - 29 Lonsdale Street, Braddon.
· Delta Car Rentals - 74 Northbourne Avenue (City).
· Capital Car Rentals - 162 Melrose Drive, Phillip.
 
Internet
extern www.canberratourism.com.au
Tourismusinformationen über Canberra (englisch).

Seitenanfang

Klimawerte

Klimawerte Canberra (ACT)
Ø Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Ø = Durchschnittswerte; Niederschlag in mm
Maximum °C 28 27 24 20 15 12 11 13 16 19 23 26
Minimum °C 13 13 11 7 3 1 0 1 3 6 9 11
Niederschlag 58 56 53 49 49 37 40 48 52 68 62 53
Regentage 8 7 7 8 9 9 10 11 10 11 10 8

Seitenanfang

Aktualisiert am 24.01.2004