Zum Inhalt / Navigation überspringen

Australien-Panorama

Tennant Creek

Devil Marbles
Devil Marbles

Die Bergbaustadt Tennant Creek (3.5000 Einwohner) liegt am Westrand der MacDonell Ranges und hatte ihren Ursprung im Jahre 1932, als in der Nähe Gold gefunden wurde. In Tennant Creek wird freilich eine andere Geschichte von der Gründungssiedlung erzählt, nämlich die, dass man sich hier notgedrungen niederließ, nachdem ein Kamel-Biertransport zu Bruch gegangen war.

Die Stadt war Schauplatz des letzten Goldrausches in Australien. Nach dem Rückgang der Goldausbeute wurden große Kupferlager entdeckt, auch Silber, Wismut und noch immer Gold werden abgebaut. Heute ist die Stadt ein eher verschlafener Versorgungsstützpunkt für Farmer der Barkly-Region und durchreisender Touristen. Neben Katherine ist es die einzige bedeutende Siedlung auf der fast 1500 km langen Strecke zwischen Alice Springs und Darwin.

Sehenswürdigkeiten

Tennant Creek

Einen Besuch lohnt das Museum National Trust (Schmidt Street, früher Kriegslazarett; von Mai bis Oktober täglich geöffnet von 16-18 Uhr). Die katholische Kirche, 1904 in Pine Creek errichtet, wurde 1935 abgebaut, nach Tennant Creek transportiert und steht heute in der Windley Street. Am Stadtrand (1,5 km östlich, Peko Road) kann in der alten Gold Stamp Battery (1958 errichtet) das Zerkleinern von goldhaltigen Erz beobachtet werden. Zu der Anlage gehört auch ein kleines Museum zur Geschichte der Goldsuche in der Region und zu anderen hier geförderten Mineralien und Metallen. Den besten Blick über die Stadt hat man vom One Tank Hill (2 km östlich, Peko Road).

Mary Ann Dam

Mary Ann Dam, ein 6 km nördlich der Stadt gelegener Stausee, ist ein beliebter Rastplatz, mit Gelegenheit zum Schwimmen und Wassersport.

Devil Pebbles

Die Devil Pebbles (10 km nördlich von Tennant Creek), sind eine verkleinerte Ausgabe der bekannten Devil Marbles (95 km südlich). Es sind große Granitfelsen, die über ein größeres Gebiet verstreut liegen. Sie leuchten am schönsten im Licht der untergehenden Sonne.

Overland Telegraph Station

Die alte Telegraphen-Relaisstation (1872 entstanden) ist nach der Restaurierung als Museum zugänglich ( 10 km nördlich, von Mai bis Oktober täglich geöffnet von 9-16 Uhr).

Three Ways

Bei Three Ways (Roadhouse), 25 nördlich von Tennant Creek, mündet der von Mount Isa (Queensland) kommende Barkly Highway in den Stuart Highway, wo zum Gedächtnis an den Geistlichen John Flynn, den Begründer des Royal Flying Doctor Service ein Denkmal steht.

Devil Marbles

Auf rund 1.800 ha liegen die gigantischen Granitkugeln nur unweit des Highways, sie sind Teil der Davenport Ranges. Durch Erdrisse wurde vor Millionen Jahren hartes Granitgestein an die Erdoberfläche gepresst. Dort kühlte die heiße Steinschicht zu schnell aus, so entstanden weitere Risse und schließlich unterschiedlich große Gesteinsblöcke, die durch Erosion zu den heute so bewunderten wohlgerundeten Formen geschliffen wurden.
Die Aborigines denken bei den vor allem in der Abendsonne magisch rot aufleuchtenden Steinen an eine überirdische Macht. Nach der Mythologie der Ureinwohner sind es die Eier der Regenbogenschlange, einer Schöpfergottheit. (95 km südlich von Tennant Creek und 390 km nördlich von Alice Springs)

Seitenanfang

Praktische Hinweise

Information
Visitor Centre (Peko Road)
Telefon (08) 8962 3388.
 
Camping
· Outback Caravan Park - mit Pool und Kiosk (Peko Road).
· Tennant Creek Caravan Park - (Paterson Street).

Seitenanfang

Klimawerte

Klimawerte Tennant Creek
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
mittl. Max °C 37 36 35 32 28 25 24 27 31 35 37 38
abs. Max °C 46 45 43 40 37 34 33 36 38 42 44 44
mittl. Min °C 25 24 22 19 15 12 11 13 16 20 23 24
abs. Min °C 15 11 11 10 5 2 2 2 5 10 13 11
mittl. Nieder- schlag in mm 88 90 501 15 11 7 6 3 7 15 28 51

Seitenanfang

Sehenwertes Northern Territory - Weiterführende Links

Aktualisiert am 20.10.2004